Über 75 Jahre Systemlösungen in Metall

Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer m/w/d

Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Was macht ein Maschinen- und Anlagenführer?

Maschinen- und Anlagenführer bedienen Maschinen jeglicher Art. Sie beobachten den Produktionsprozess und sind für den Materialfluss verantwortlich. Außerdem prüfen sie die Maschinenfunktionen und warten die Maschinen regelmäßig. Auch die dazugehörigen Arbeitsabläufe werden von Maschinen- und Anlagenführer vorbereitet.

Dein erster Ausbildungstag

Am 1. September geht’s los. Deine Ausbilder und die anderen Azubis erwarten und freuen sich auf dich.

Deine Ausbildungsdauer

In der Regel lernst du 2 Jahre. Bei guten Leistungen kannst du verkürzen.

Deine Weiterbeschäftigung

Deine Festanstellung nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung garantieren wir.

Deine Karriere

Entwickle bei uns deine Karriere. Wir fördern dich. Sprich uns an.

Voraussetzungen – das bringst du mit

  • Technisches Verständnis
  • Spaß an abwechslungsreichen Aufgaben
  • Handwerkliches Geschick
  • Logisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • Guter Hauptschulabschluss

2024 besetzt

Auszubildender zum Maschinen- und Anlagenführer am Roboter

Wie läuft die Berufsausbildung ab?

Bei uns im Unternehmen beginnt die Ausbildung aller Auszubildenden mit der sogenannten „Grundausbildung“. Die viermonatige Grundausbildung findet im IHK-Bildungshaus in Remshalden-Grunbach statt. In dieser Zeit lernen alle Azubis gemeinsam den Werkstoff „Metall“ kennen und erhalten im Rahmen eines Betriebsdurchlaufs Einblicke in die Produktion unseres Unternehmens.

Im Anschluss daran folgt die systematische Einarbeitung in die verschiedenen Tätigkeitsgebiete und die Einweisung an den jeweiligen Maschinen. Ein- bis zweimal pro Woche findet der Berufsschulunterricht an der Gewerblichen Schule Waiblingen statt und bringt dadurch noch mehr Abwechslung in die ohnehin schon vielseitige Ausbildung.

Schüler und Lehrer in der Berufsschule

Was lernst du in der Berufsschule?

In der Berufsschule lernen angehende Maschinen- und Anlagenführer alles, was man im Unternehmen beherrschen und anwenden muss. Hierzu gehören Unterrichtsfächer wie: Wirtschaftskompetenz, Berufsfachliche Kompetenz, Projektkompetenz, Deutsch und Gemeinschaftskunde.

Berufliche Möglichkeiten

Maschinen- und Anlagenführer können abhängig von den jeweiligen Maschinen in unserem Industrieunternehmen in nahezu allen Bereichen eingesetzt werden. Folglich ist eine potenzielle Anstellung in annähernd jedem Produktionsbetrieb möglich.

Kontaktformular Anrufen Ansprechpartner
Annika Fritz
Personalabteilung
Aus- und Weiterbildung