Aktuelles

Tüftler- und Forscherinnentag auch 2019 wieder bei H.P. Kaysser

Am 12. November findet der landesweite Aktionstag bereits zum sechsten Mal statt. Bei uns können auch dieses Jahr wieder Mädchen und Jungen aus der 4. Klasse der Grundschule Nellmersbach in der LernFabrik unter Anleitung unserer 3 Ausbildungs-Experten tüfteln, werken und besondere Lernerlebnisse sammeln. Das Motto - neues entdecken, ausprobieren und begreifen. Und das mit jeder Menge Spaß ...

element-i-bildungsstiftung

Eine gute Verbindung hält an …

Auch in diesem Jahr besuchten wir auf Einladung von Herrn Bunghard, Gebietsverkaufsleiter Baden-Württemberg, mit den Azubis vom ersten Lehrjahr aus den Bereichen Konstruktionsmechaniker und Maschinen- und Anlagenführer unsere befreundete Firma Lorch in Auenwald.

Die Lorch Schweißtechnik GmbH fertigt seit mittlerweile über 60 Jahren hochwertigste Schweißanlagen für Industrie und Handwerk in der ganzen Welt.

Nach einer Besucherunterweisung begleitete uns Herr Bunghard durch den Tag. Im Schulungsraum hielt er einen spannenden Vortrag über das Unternehmen, seine Entwicklungen und Produkte. Schwerpunkt war die MAG-Schweißgerätetechnik und die aktuellen durch Elektronik designten Lichtbögen. Es gab zu den verschiedenen Geräteeinstellungen und Schweißvorgängen an unterschiedlichen Materialien Filmvorführungen und Grafiken zur Erläuterung.

Nach der Mittagspause in der Lorch-Kantine ging es mit Herrn Merz ins Anwendungscenter zu den praktischen Anwendungen. Hier konnten unsere Auszubildenden selbst Hand anlegen und Versuchsstücke schweißen.

Es war für uns ein sehr interessanter und nachhaltiger Tag. Wir alle konnten bei dieser Exkursion wieder Neues zum Thema innovative Schweißtechnik erfahren. Schließlich sind Lorch-Schweißgeräte neuester Generation in unserer Fertigung – und Erlerntes kommt zum Einsatz ...

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber – und freuen uns schon darauf, dass wir die Firma Lorch GmbH auch im nächsten Jahr mit unseren dann wieder "neuen Azubis" besuchen dürfen.

Übrigens – die große 1 auf dem Foto wurde im Auftrag der Firma Lorch in unserer LernFabrik gefertigt!

Schon zum 2. Mal dabei

Ausbildungsmesse 2019 – diesmal in Alfdorf

Qualifizierte Fachkräfte auszubilden ist und bleibt ein zentrales Anliegen unseres Unternehmens. Somit präsentierte sich unsere Kaysser-LernFabrik im Rahmen der gemeindeübergreifenden Ausbildungsmesse des Wirtschaftsforums Welzheimer Wald Wieslauftal vom Feinsten ...

Der attraktive, von unseren Auszubildenden entworfene und gefertigte Messestand war sehr gut besucht. Es wurden interessante Gespräche sowohl mit Schülern als auch mit Eltern und Lehrern geführt, um Wichtiges über den Einstieg in unsere Berufswelt zu vermitteln.

Hier diente unser selbst produzierter großer Metall-Elefant im Vordergrund als Eyecatcher und als Anreiz, sich über die vielfachen Ausbildungsmöglichkeiten bei der H.P. Kaysser GmbH + Co. KG zu erkundigen.

Das definierte Ziel der Veranstalter ist es, frühzeitig vor dem Schulabschluss gebündelte Orientierungshilfe und kompetente Hilfestellung bei der Berufswahl zu geben. Über 60 Aussteller boten jede Menge Möglichkeiten, sich über 100 verschiedene Berufe, deren Karriereaussichten und die potenziellen Arbeitgeber sachkundig zu machen.

Remszeitung: Schwäbisch Gmünd und Ostalbkreis

Girls'Day 28.03.2019

Macht mit - beim Aktionstag für Mädchen in der H.P. Kaysser LernFabrik 

Das Thema Nachwuchsförderung spielt bei der H.P. Kaysser GmbH + Co. KG eine zentrale Rolle. Neben dem mehrfach prämierten Ausbildungskonzept werden interessierten jungen Leuten immer wieder Aktionen zur Berufswahlorientierung in der LernFabrik angeboten und Einblicke in die Welt der modernen "Metallbearbeitung" vermittelt. Bei unserem "Girls'Day" werden Berufsmöglichkeiten vorgestellt, in denen bis jetzt nur wenige Mädchen eine Ausbildung machen oder tätig sind. Dabei sind viele Mädels technisch begabt und von dem Werkstoff Metall begeistert. Bei uns werdet Ihr einen Blick hinter die Kulissen der heutigen Blechbearbeitung unseres Unternehmes wagen, um spannendes rund um verschiedene Fertigungsprozesse kennenzulernen. Außerdem könnt Ihr die Berufe der Konstruktionsmechanikerin und der Zerspanungsmechanikerin erkunden. 

Dauer: 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr 

Plätze: 3 mehr Informationen

 hier geht's zur Online-Anmeldung

Erneut bei H.P. Kaysser: Mädchen Und Technik

Bei der Aktion MUT haben Schülerinnen ab Klasse 8 aus dem Rems-Murr-Kreis mit Interesse an technischen Ausbildungsberufen jährlich die Möglichkeit, bei uns als teilnehmende Firma im Rahmen eines 3-tägigen Praktikums das Thema Technik zu erschnuppern.

Nach der Auftaktveranstaltung am 3. April in der Agentur für Arbeit in Waiblingen ging es für 4 Mädels in der Kaysser LernFabrik drei Tage lang spannend technisch zu. Mit wachsender Begeisterung und guten Ideen wurden drei unterschiedliche Metallteile kreiert und hergestellt: ein Mühlespiel, ein Elefant-Stifte-Köcher und ein Handyhalter...

Eifrig wurde gekantet, gefeilt, geschweißt, poliert - und die Ergebnisse der jungen Damen konnten sich durchaus sehen lassen! Eine Werksführung durch verschiedene Produktionsbereiche rundete die MuT-Tage ab.

Bei der Abschlussveranstaltung, wieder in der Agentur für Arbeit in Waiblingen, hatten die insgesamt 40 an der Aktion teilnehmenden Mädels die Möglichkeit, mittels einer selbst gestalteten Präsentation von dem Betrieb, Ihrer Tätigkeit und ihren Erlebnissen in diesen 3 Tagen zu berichten.

Um was geht's bei dieser Aktion?

  • alte Klischees aus den Köpfen löschen
  • untypische Frauenberufe kennenlernen

Das Motto der Teilnehmerinnen: "Wir sind Mädels, aber wir können auch Mathe" wird uns auch im nächsten Jahr das technische Interesse der teilnehmenden Mädels begeistern.

3 Projekttage Blechbearbeitung

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit der Albertville-Realschule in Winnenden fand ein Projekt für Technik begeisterte Schüler und Schülerinnen statt.

  • Die H.P.Kaysser-Ausbildungsverantwortlichen besuchten einmal den Technikunterricht in der Schule.
  • Die interessierten Schüler waren zweimal bei uns im Unternehmen.

Die jungen Technikfreaks wurden in der H.P. Kaysser LernFabrik in die Welt der Blechbearbeitung eingeführt und hatten dann die Gelegenheit, selbst eine Laterne zu produzieren.

Bei dem Besuch in der Schule wurden die Zeichnungsansichten dieser Laterne berechnet und deren Blechbedarf definiert.

An den 2 Tagen in der LernFabrik wurde dann mit Geschick gekantet, gefeilt, geschweißt und gepulvert. Bei den Ergebnissen ging sicher so manchem Gestalter ein Licht auf ...

Sinn dieser Aktion ist es, die vielen Möglichkeiten der Blechbearbeitung zu vermitteln, Themen der Technik gemeinsam zu erörtern und kennen zu lernen sowie interessierten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, bei H.P.Kaysser in die technischen Ausbildungsmöglichkeiten und in eine der modernsten Produktionen reinzuschnuppern.

Erasmus+

Die H.P. Kaysser GmbH engagiert sich im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit der Eduard-Breuninger Schule in Backnang für das Projektes Erasmus+.

Das Projekt Erasmus+ gibt Schülern in ganz Europa die Möglichkeit, Schüler anderer Kulturen zu treffen und mit ihnen zusammen an unterschiedlichen Aufgaben zu arbeiten.

Fremdsprachkenntnisse und Kommunikationsfähigkeiten können hierbei verbessert werden. Das Hauptziel dieses Projektes ist es allerdings, die notwendigen Voraussetzungen für eine Qualifizierung auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu erwerben. So können sich die Teilnehmer/innen später bei internationalen Firmen bewerben.

Seit September arbeiten die Schüler/innen der vier Länder (Deutschland, Italien, Spanien und Polen) an Aufgaben, die sie auf der Internetseite Twinspace teilen. Dabei haben sie gelernt, einen Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben für die verschiedenen Länder zu verfassen sowie die in Europa geltenden Standards.

Als sich jeweils sechs Botschafter und zwei bis drei Lehrer aus jedem Land vom 5. bis 10. Februar 2018 das erste Mal in Backnang trafen, trugen sie die erarbeiteten Ergebnisse zusammen.
Sie übten in internationalen Gruppen, wie man sich bei Firmen, die im Ausland agieren, bewirbt.

Ein Highlight war die offizielle Erasmus+ Zeremonie am Donnerstag mit wichtigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Landrat Dr. Richard Sigel betonte die Bedeutung internationaler Projekte: „Gerade in der aktuellen Zeit halte ich es für überaus wichtig, die Partnerschaftsbeziehungen zu pflegen und in einem regelmäßigen Austausch zueinander zu stehen.
Im Anschluss bekamen die Schüler/innen im Rahmen einer Jobmesse die Chance, bei Firmen aus unserer Region vorstellig zu werden und für sie wichtige Fragen zu stellen. An diesem Projekt Erasmus+ beteiligten sich außer H.P. Kaysser weitere namhafte Firmen aus der Region.

Während dieser spannenden Woche konnte man Freundschaften schließen, neue Kulturen und den internationalen Arbeitsmarkt kennenlernen. Schon jetzt freuen sich die jungen Leute auf die weiteren anderthalb Jahre dieses Projekts, in denen sie auch die anderen Länder bereisen. Eins ist ihnen bereits jetzt klar:
Erasmus+
ist die beste Entscheidung ihrer Schullaufbahn.

Kofinanziert durch die Europäische Union

Wirtschaftskurs des Winnender Georg-Büchner-Gymnasiums zu Besuch

Schüler und Schülerinnen des Wirtschaftskurses der Klasse 12 und ihr Wirtschaftslehrer Herr Bogucki besuchten H.P. Kaysser, um einen Einblick in die Produktion einer Metallbearbeitungsfirma zu bekommen.

Unsere Auszubildenden Jens Schillinger und Corinna Pfleiderer führten die Gäste in zwei Gruppen durch den Betrieb und zeigten die Vielfältigkeit unserer Produktion und was in den 12 Fachbereichen unseres Unternehmens so alles hergestellt wird. So konnte zum Beispiel die Herstellung eines Unterfahrschutzes für ein Fahrzeug live beobachtet werden.

Interessant war die Erkenntnis, wie eng einzelne Abteilungen – zum Beispiel Wareneingang, Kontrolle, Produktion, Warenausgang – in so einem modernen Betrieb zusammenarbeiten müssen, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Vermittelt wurde auch wie wichtig es ist, die hohen Qualitätsanforderungen des Marktes zu erfüllen – und wie sich die Fertigung durch technologische Neuerungen und zunehmende Digitalisierung verändert hat.

Wie immer dabei: Ausbildungsmesse FOKUS BERUF · 10.+11.03.2017

Unsere LernFabrik präsentierte sich im Schulzentrum Grauhalde in Schorndorf mit einem attraktiven, eigens entworfenen, gefertigten und wiederum erweiterten Messestand.  
Ein selbst produzierter großer Elefant im Vordergrund diente als Beispielobjekt für unsere Werbegeschenke. Der Elefant im Kleinformat lag als Platine vor und konnte bei uns am Stand von den Besuchern in Form gebogen werden.  
Dazu hatten wir extra eine Holzplatte als "Werkbank" aufgestellt, auf der die Schülerinnen und Schüler eigenhändig und mit viel Spaß ihren Elefanten zurechtbiegen konnten, der im Endeffekt als Stifteköcher dient.  
Wie jedes Jahr war unser Messestand sehr gut besucht, es wurden interessante Gespräche sowohl mit Schülern als auch mit Eltern und Lehrern geführt. Mögliche Berufsbilder und die bei H.P. Kaysser angebotenen Ausbildungsvarianten wurden lebhaft dargestellt und die Chancen definiert.

Das ehrgeizige Ziel der Veranstalter ist es, frühzeitig vor dem Schulabschluss gebündelte Orientierungshilfe und kompetente Hilfestellung bei der Berufswahl zu geben. Über 120 Aussteller bieten jede Menge Möglichkeiten, sich über Berufe, Karriereaussichten und potenzielle Arbeitgeber zu informieren.

Aktionstag Berufswelt · 03.11.2016

Lust auf einen Tag in der Welt der Metallbearbeitung?
Am Donnerstag, den 3.11.2016, haben wieder 3 Schüler/innen einen Tag lang die Chance, spannende Einblicke in unsere LernFabrik zu nehmen. Aus dem Werkstoff Metall kann man fast alles fertigen.
Wenn Ihr wissen wollt, wie man Blech modernst bearbeitet, dann solltet Ihr einen Rundgang durch die Produktion mit neuester Lasertechnologie nicht verpassen.Was aus einer einfachen Blechtafel alles werden kann!
Und für alle, die sich für die mechanische Bearbeitung interessieren – hier könnt Ihr das Arbeiten mit Metall selbst ausprobieren: Gewinde schneiden, bohren, feilen, biegen, schweißen, runden …
Bei uns in der H.P. Kaysser-LernFabrik erfahrt Ihr am Aktionstag allerhand über die möglichen Ausbildungsberufe und deren Anforderungen. Eine gute Gelegenheit für Euch, unserer Berufswelt ein Stück näherzukommen. Wir freuen uns über Euer Interesse – und vielleicht über das ein oder andere Nachwuchstalent!

Termin gleich notieren! 3.11.2016 – in den Herbstferien
Anmeldestart: 19.09.2016 · 07:00 Uhr

Anmeldeschluss: 10.10.2016
www.aktionstag-berufswelt.de

LernFabrik Ausflug · 17.07.2016

Heute ist Wasser unser Element:
Eine Kanufahrt auf dem Neckar …

Am 17.7.2016 ist es so weit – unser diesjähriger Ausflug findet auf dem Wasser statt. An der vereinbarten Ablege-Stelle liegen die vorbestellten Kanus inkl. Rettungswesten und Paddel zum Start bereit.
Vor Fahrtbeginn erhalten wir eine Einweisung bzgl. der Handhabung unserer Boote sowie Wissenswertes über Strecke und Umgebung.
Sobald die Sitzpositionen eingenommen sind und sich das Kanu im Wasser befindet, werden erste Eindrücke auf dem wackeligen Untergrund  gesammelt – bis alle Boote unserer Gruppen komplett startbereit sind und wir zusammen loslegen.
Und schon nehmen wir Fahrt auf mit den ersten Paddelschlägen.

Das romantische Neckartal mit seiner landschaftlichen Idylle zieht alle von uns in seinen Bann. Fauna und Flora einmal aus nächster Nähe zu betrachten – das ist für viele ein Erlebnis.
Am Ende der Strecke werden wir erwartet, beim Anlegen sowie Aussteigen ist man uns behilflich und wir verladen die Boote gemeinsam auf den Bootsanhänger.

Ein herrlicher, sicherlich unvergesslicher Tag!

Berufsinformationsveranstaltung Albertville-Realschule · 03.02.2016

Die H.P. Kaysser Lernfabrik präsentiert sich bei der Berufsveranstaltung der Albertville-Realschule in Winnenden.

Eltern und Schüler der Klassen 8 und 9 konnten sich Anfang Februar 2016 bei einer Berufsinformationsveranstaltung in der Albertville-Realschule über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in den ansässigen Unternehmen informieren.

Die H.P. Kaysser LernFabrik präsentierte sich mit informativen Vorträgen. Interessante Einblicke in die Berufe Zerspanungsmechaniker/in und Konstruktionsmechaniker/in gaben unsere Auszubildenden Jochen Knoll und Marc Tonhäuser zusammen mit unserem Ausbilder Christoph Bauer. So konnten sich die Berufsanfänger ein Bild davon machen, welche Voraussetzungen und Erwartungen von unserem prämierten Ausbildungsbetrieb an sie gestellt werden.

Im Anschluss wurde Eltern und Schülern die Möglichkeit geboten, sich mit ihren offenen Fragen zu den einzelnen Berufsbildern an unsere Ausbilder und die Auszubildenden zu wenden.

Wir hoffen, dass sich die Jugendlichen durch unsere Vorträge ein Bild von den Ausbildungsberufen und dem Konzept unserer LernFabrik machen konnten und freuen uns nun auf zahlreiche Bewerbungen …

Werksbesichtigung bei HDM · 22.06.2015

Zur Abwechslung mal Druck …

Unser Ausflug zur Heidelberger Druckmaschinen AG (HDM) startete mit der gemeinsame Busfahrt nach Walldorf-Wiesloch. Mit von der Partie waren unsere kaufmännischen Azubis, die Technischen Produktdesigner, die Konstruktionsmechaniker und Maschinen und -Anlagenführer sowie unsere DHBW-Studenten.

Wir wurden herzlich empfangen von einem ehemaligen Außendienst- Mitarbeiter, der uns interessante Details zu Geschichte, den Standorten, den Mitarbeiter/innen und den Azubis des Druckmaschinenbauers vermittelte.
Er begleitete uns vormittags und führte uns äußerst informativ durch das Ausbildungszentrum, die Vorführhalle mit der neusten Generation ihrer Druckmaschinen, durch das Logistikzentrum und die Halle, in der die Probedruckmaschinen arbeiten. Hier konnten wir uns von dem hohen Leistungsniveau des Weltmarktherstellers durch die an uns ausgegebenen Druckmuster überzeugen.

Nach einem guten Mittagessen in der werkseigenen Kantine stellte die Ausbildungsleiterin das HDM Ausbildungskonzept vor.

Voller neuer Eindrücke und mit vielen Informationen über das Unternehmen, für das H.P.Kaysser schon seit 3 Jahrzehnten erfolgreich tätig ist, machten wir uns anschließend voller interessanter Eindrücke auf den Heimweg.